Vita – Begeisterung / Berufung – der Tanz

 Schon im Alter von 13 Jahren fing Juhana an ihre ersten tänzerischen Schritte in eine kleine Tanzschule in Ratingen zu setzen und kam im Prinzip nicht mehr aus dieser heraus.
Schnell war ihr das einfache „Tanzparty“-tanzen zu wenig. Nach dem Wechsel in den Boston-Club Düsseldorf e.V. mit Konzentration auf den Standardtanz durchtanzte sie in kürzester Zeit alle Klassen und kämpfte sich in der deutschen Rangliste stetig höher. Durch private und berufliche Hindernisse musste sie die Tanzkarriere frühzeitig auf höchstem Niveau beenden.
imag0395-2
Vita - Deutscher Vizemeister 1998

Deutscher Vizemeister, 3. WM 1998, 2. EM 1999

Aber lange hielt sie den Entzug nicht aus und fing auf dankbaren Druck ihrer Trainerin Martina Wessel-Therhorn an Formationstanz im TD-Düsseldorf Rot-Weiß e.V. kennen und lieben zu lernen. In der 1. Bundesliga der Standardformationen wehte ein scharfer Wind. Mehrere Jahre genoss sie das gemeinsame Tanzen in ihrer Tanzfamilie mit teilweise 6 Trainigstagen und bis zu 8h unter dem legendären Weltmeister und Bundestrainer Oliver Wessel-Therhorn. Sie bestritt Deutsche-, Europa- und Weltmeisterschaften und gehörte zur besten Standardmannschaft des TD in den 90-gern mit dem Deutschen- und Europavizemeistertitel sowie dem 3. Platz auf der Weltmeisterschaft 1998 in Braunschweig. Schön war’s!

 

P1010685_1SONY DSCAber auch diese Zeit ging irgendwann zu Ende. Kinder kamen und sie suchte eine andere Möglichkeit sich alleine tänzerisch auszutoben. Durch eine gute Freundin ist sie 2001 zum „Orientalischen Tanz“ und in den „Tanzraum Lintorf“ zu Gabi Haase gekommen und lernte verschiedenste Stile und Rhythmen kennen. Mit der Zeit entwickelte sie durch permanente Aus- und Fortbildung, Seminare und Workshops  (u.a. bei Shahrazad/Köln, Manis/Düsseldorf, Gamila/Ingolstadt,…) Vorlieben für die weichen Klänge Raks sharqi, Bollywood und Accessoires (Isis Wings, Feder- und Schleierfächer, Schleier, Bänder, Poi-Veil). 

Bei einem orientalischen Festival 2002 sah sie eine ganz andere Art SONY DSCzu tanzen und der Hawaiian Hula zog sie magisch in ihren Bann. Kalehua verzauberte sie und sie versuchte mehr über diesen magischen Tanz herauszufinden um ihn zu lernen. Durch Semiramis und Sonja Alohilani Haydn begann sie ihre ersten Choreographien zu lernen. Aber erst 2008 fand sie zu Anakela. Durch Sie, verschiedene Dozenten und zahlreicher hawaiianischer und prägender Kumu Hula u.a. Roselle Keli`ihonipua Bailey/Maui, Puna Kalama Dawson/Kauai, Kuana Torres Kahele, Harry Kawika Kumakaekala Lodder/Amsterdam, Kawika Alfiche lernte Juhana die hawaiianische Geschichte, die Natur und die Lebensweise der Hawaiianer kennen und tauchte immer tiefer ein in die Geschichten, Lebensweisen, Mythen und Legenden des fernen Inselvolkes.

 

Juhana und Anakela

Hawaiian Hula fasziniert sie und sie hat ihr Herz an dieses Volk, diese Inseln, den Aloha-Spirit verloren. Man lernt tiefe Liebe, Respekt und Toleranz gegenüber seinen Mitmenschen und respektvollen Umgang mit der Natur.

Juhana und Kawika

Zu Gast bei Kumu Hula Ali'i Manu o Kai

Zu Gast bei Kumu Hula Ali’i Manu o Kai

Puna

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittlerweile hat sie tiefe Eindrücke auf den Inseln, wunderbare Freundschaften auf der ganzen „Hula ohana“-Welt geschlossen sowie Unterricht bei Ali’i Manu o Kai auf Oahu genossen und das Merrie Monarch Festival, das Hula-Festival Hawai’is auf Big Island besuchen dürfen.

   

 

 

 

 

 

Golden Hula Girls on tour

Golden Hula Girls on tour

Seit 2013 leitet Juhana nun ihre eigene Hula-Schule. Sie lebt den Aloha-Spirit und versucht die deutsche Mentalität zu integrieren. Auch deutsche Südseelieder werden so interpretiert. Die Golden Hula Girls bestehend aus mittlerweile ca. 40 Seniorinnen sind mittlerweile im ganzen Kreis bekannt für die Vitalität des Alters, die älteste Teilnehmerin ist sage und schreibe 89 Jahre alt und alle erfreuen sich immer wieder z.B. an Auftritten auf Sommerfesten/Weihnachtsfeiern, bei kirchlichen Messen, auf Tanz-Shows, Ausflüge zu Vorträgen, Bastelvormittage und gemeinsame Unternehmungen. 

Golden Hula Girls 2015

Golden Hula Girls 2015

Der Halau Hula No Ka Mea Pu’uwai (Hulaschule mit Herz) erfreut sich stets wachsender Beliebtheit in den Seniorenbegegnungsstätten Süd, Ost, Tiefenbroich und West. Außerdem darf Juhana seit 2016 Workshops in der VHS Düsseldorf, Bertha von Suttner Platz geben und ihre Kenntnisse bei eigenen sowie erlaubten Choreografien weitergeben. 

„Mahalo nui loa für diese Bereicherung meines Lebens ganz tolle und so unterschiedliche Menschen kennenzulernen und zu unterrichten, aber auch von deren Lebenserfahrungen selbst lernen zu dürfen“ 😀

Mahalo„Der Hawaiian Hula – der Tanz steht im Vordergrund, aber ohne die Geschichten und Bedeutungen hinter den getanzten Schritten, Arm- und Handbewegungen zu kennen, ohne die Kenntnisse der Sprache, ohne das Verständnis der Mentalität menschlicher und tierischer Bewohner Hawaiis ist die Interpretation der Lieder nicht möglich.“ – Juhana Bowé

 
Mahalo 😀